Historie

Auf Anregung der Wählerinitiative Rottenburg (WiR) gründete sich im Oktober 2009 der Stiftungsinitiativkreis mit 11 interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Vorbereitung und Planung der Gründung einer Bürgerstiftung in Rottenburg a.N. Treibende Kraft war dabei Ute Drews, langjähriges Mitglied im Gemeinderat und Mitbegründerin der WiR.

Mit Hilfe von sachkundigen und sehr engagierten Initiativlern konnten die Vorbereitungsarbeiten bis September 2010 abgeschlossen werden. Dank großzügigen Stifterinnen und Stiftern wurde bis zur Gründungsversammlung am 26.November 2010 ein Stiftungsvermögen von über 55 T€ erreicht. Der Stiftungsvorstand und -rat konnte schnell gebildet werden.

Ein Highlight war dabei im Vorfeld der 1. festliche Abend am 9.Oktober 2010 in der Zehntscheuer Rottenburg. Über 400 Gäste waren von den hervorragenden Darbietungen Rottenburger Künstler begeistert. Von klassischer Musik über Folk, Ropeskipping, Salsa-Showdance bis zur Illusionsshow wurde unter der Moderation von Heiner Kondschak ein über dreistündiges Unterhaltungsprogramm geboten. Alle Künstler traten unentgeltlich auf. Zusammen mit einer Kunstauktion flossen über 10 T€ in das Stiftungsvermögen.

Zum Jahresschluss 2010 waren über 50 Stifterinnen und Stifter bei der Bürgerstiftung, das Stiftungsvermögen war auf über 85 T€ angewachsen.

Am 27. Januar 2011 erhielt die Bürgerstiftung vom Regierungspräsidenten Hermann Strampfer im historischen Saal des Rathauses die Stiftungsurkunde. Umrahmt wurde die Feier vom Gitarrenquintett Rottenburg. Die Festrede hielt Herr Dr. Burkhard Küstermann von der Initiative der Bürgerstiftungen in Deutschland.

Zeitablauf

  • 10/2009 – 1.Treffen des Stiftungsinitiativkreises
  • 06-09/2010 – Akquisition der ersten Stifter
  • 06/2010 – 1. Infostand in der  Fußgängerzone
  • 10/2010 – Festlicher Abend der Bürgerstiftung
  • 11/2010 – Gründungsversammlung
  • 12/2010 – Genehmigung  Regierungspräsidium
  • 12/2010 – Anerkennung der Gemeinnützigkeit
  • 01/2011 – Überreichung der Stiftungsurkunde