Neuwahl des Stiftungsrats der Bürgerstiftung Rottenburg am Neckar

Bei der Bürgerstiftung Rottenburg am Neckar wurde am Montag ein neuer Stiftungsrat gewählt. Die Neuwahlen standen an, da die Amtsperiode des allerersten Stifungsrats der Bürgerstiftung im Jahr 2015 endet.

Der Stiftungsrat wird vom Stifterforum, d.h. den Stifterinnen und Stiftern, für jeweils 5 Jahre gewählt. Bei der Wahl des neuen Stiftungsrats für die Amtsperiode 2016 bis 2020 am vergangenen Montag, 9.11.2015, ergab sich nachfolgendes Ergebnis.

Einstimmig wiedergewählt wurden Martin Beer, Jörg Bischof, Dr. Edgar Fiechtner, Karl-Heinz Geppert, Elisabeth Kumpf, Dorothea Lichtenau, Dr. Winfried Löffler, Heiner Norz, Sonja Schmollinger und Elmar Wütz.

Einstimmig neu gewählt wurden Rosemarie Blesch und Thomas Weigel.

Allen gewählten Stiftungsrätinnen und –räten gratuliert der Stiftungsvorstand ganz herzlich. Der Vorstand freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Der Vorstand bedankt sich, auch im Namen des Stifterforums und des Stiftungsrats bei Frau Heide Fischer und Herrn Claus Blesch für ihre Mitarbeit im Stiftungsrat in den letzten 5 Jahren.

2.500 Euro für den Förderverein „Lebendiges Dorf“ in Eckenweiler

Über 200 Gäste kamen im Oktober zum „Essen für einen guten Zweck“ der Bürgerstiftung Rottenburg a.N. ins Dorfhaus nach Eckenweiler.

Jetzt wurde der Förderverein „Lebendiges Dorf“ Eckenweiler für seinen Einsatz bei der Bewirtung von der Bürgerstiftung mit einer Spende von 2.500 Euro belohnt. Dieses Geld soll in örtliche Projekte des Fördervereins fließen.Spendenübergabe

Der Vorstandsvorsitzende Gerold Ruggaber (im Bild links) übergab den Spendenscheck an Ortsvorsteherin Carmen Hess (Bildmitte) und an die Vorsitzende des Fördervereins Kathrin Welte (im Bild rechts).

 Bildungsförderung an der Grundschule Schwalldorf-Frommenhausen

Mit rund 400 Euro  fördern wir als Bildungspate das Projekt des Schwäbischen Tagblatts an den Schulen. Die Grundschule Schwalldorf-Frommenhausen erhält ein Jahresabo der Südwest Presse für den Einsatz im Unterricht.

Das Bild zeigt die 3. und 4.Klässler, die sich täglich im Unterricht mit Inhalten aus der Zeitung beschäftigen

GS Schwalldorf

5. Rottenburger Vorlesetag am 20. November 2015 mit prominenter Unterstützung

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages organisiert die Bürgerstiftung Rottenburg .N. auch dieses Jahr wieder einen lokalen Vorlesetag. 66 Klassen aus 12 Rottenburger Grundschulen und 50 Vorleserinnen und Vorleser haben sich für den 20.11. angemeldet.

Der bundesweite Vorlesetag ist das größte Vorlesefest Deutschlands und auch hier in Rottenburg zeigt die nach wie vor große Zahl der Anmeldungen, wie toll diese Aktion bei den Schulen, den Schülern und den Vorlesern ankommt.

Mit dem Vorlesen soll die Lesekompetenz gefördert werden. Studien zeigen: Kinder, denen in früher Kindheit unter anderem durch Vorlesen ein Bezug zum Lesen vermittelt wurde, haben später selbst mehr Freude daran, lesen häufiger und intensiver und haben im Schnitt in vielen Fächern bessere Schulnoten.

Die Bürgerstiftung hat auch dieses Jahr wieder einen „Profi“ engagiert, der die freiwilligen Vorleserinnen und Vorleser unterstützt. Dagmar Chidolue, Jugendliteraturpreisträgerin von 1986 und bekannt durch ihre Millie-Bücher, wird bereits am 19.11. ab 9.20 Uhr in der Kiebinger Grundschule vorlesen.

Prominente Unterstützung erhält die Bürgerstiftung Rottenburg a.N. auch in diesem Jahr wieder durch Herrn MDL Daniel Lede Abal, der am Freitag von 8.30 Uhr bis 9.15 Uhr in der Hohenbergschule vorlesen wird.

“Essen für einen guten Zweck” in Eckenweiler

 Hier klicken für Veranstaltungsplakat

Das 4. „Essen für einen guten Zweck“ findet am Sonntag, 18. Oktober 2015 ab 10:30 Uhr im Dorfhaus in Eckenweiler, Weitenburger Str. statt. Die  Gäste können Sich wieder auf Spezialitäten wie Schweinebraten mit Semmelknödel, Bratensoße und Krautsalat sowie Weißwürste mit Brezel und Gemüselasagne freuen. Kaffee und Kuchen runden das “Essen für einen guten Zweck” ab.

Die Bewirtung übernimmt der Förderverein Eckenweiler „Lebendiges Dorf e.V.“. An ihn geht auch der Überschuss der Veranstaltung.

 Die Musik kommt dieses Mal von

 

Die beiden jungen Musiker von HochWild unterhalten mit fetziger alpenländischer Volksmusik aus Österreich und Süd-Deutschland. Florian Pfitzer und Hansjörg Krämer beherrschen die Instrumente Akkordeon, Steirische, Gitarre, Bass und Stimme in Perfektion, sodass Stimmung und gute Feierlaune garantiert sind.

Einer der schönsten Privatgärten Deutschlands –
An der Besichtigung mit Führung am Sonntag, 7.6.2015 nahmen viele Stifterinnen und Stifter teil. Der wunderschöne Garten begeisterte!

Wir danken Herrn Prof. Dr. Roland Doschka, dass es  uns die Besichtigung ermöglicht hat.

DSC_1526DSC_1587